Donnerstag, 5. Dezember 2013

Religion und Landschaft - Ein neues Buch des Bund Heimat und Umwelt

Titelseite "Religion und Landschaft"
 Bildquelle
Eigentlich hat dieses Buch auf den ersten Blick nicht viel mit historischen Friedhöfen zu tun. Es geht darin um das reiche religiöse materielle und immaterielle Landschafts- und Kulturerbe in Deutschland und das sind zum Beispiel Kulturlandschaften in Deutschland, die durch Klosteranlagen, Pilgerrouten und Kleindenkmäler wie Wegekreuze und Bilderstöcke bestimmt sind. Dabei sind aber auch andere europäische Länder einbezogen, wenn der Jakobsweg in Spanien oder die europaweit wirkenden Zisterzienser und das Netzwerk ihrer Klöster thematisiert werden.

Ein Beitrag der insgesamt 18 Texte aber widmet sich den doch dem Friedhof. Norbert Fischer, der durch seine Friedhofspublikationen weit bekannt ist, schreibt über den "Friedhof als Gedächtnisland" in Geschichte und Gegenwart und überrträgt dabei das Konzept der Landschaft, in die die Geschichte der Menschen gleichsam eingeschrieben ist, auf den Ort der Bestattung. Er beschreibt wie sich im Laufe der Jahrhunderte seine sakrale Bedeutung gewandelt hat, wie sie einer säkularisierten Anschauung gewichen ist und der Bestattungsort zur Friedhofslandschaft wurde und welche Wandlungen er zur Zeit durchmacht. So bildet dieser Text mit seinen reichen Literaturanmerkungen eine gute Ausgangsbasis für das Verständnis der historischen Friedhofsentwicklung. 

Insgesamt ist das Buch mit Fotos reich bestückt. Es kann beim Bund Heimat und Umwelt bezogen werden. Um eine Spende wird gebeten. Kontakt: Bund Heimat und Umwelt in Deutschland (BHU), Bundesverband für Kultur, Natur und Heimat e.V., Adenauerallee 68, 53113 Bonn, Telefon: +49 228 224091, Fax: +49 228 215503, Internet: www.bhu.de, www.forum-kulturlandschaft.de, E-Mail: bhu@bhu.de 


Keine Kommentare: