Freitag, 7. Dezember 2007

exitus tod alltäglich - Wien

In diesem Jahr feiert die Bestattung Wien ihr 100jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass präsentiert sie bis zur Finissage am 6.1. 2008 im Wiener Künstlerhaus die Ausstellung "exitus tod alltäglich". Thematisiert wird der Tod als traditionelles und universelles Thema der bildenden Kunst und des Alltags, wobei Objekte des Bestattungsmuseums in Wien und Kunstwerke aus verschiedenen Sammlungen sowie solche,, die eigens für die Ausstellung produziert wurden. Damit werden Gegenstände der "Alltagskultur", in diesem Fall der Alltagskultur des Todes, die nicht wirklich alltäglich ist, mit zeitgenössischen Kunstwerken verschränkt und vernetzt. Dazu ist ein umfangreicher Katalogband erschienen und es haben im November zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung stattgefunden.
Paralell dazu findet man in Wien den Tod noch an anderen Orten, so in der ständigen Ausstellung des Bestattungsmuseums der Bestattung Wien. Die Ausstellung mit dem Titel "Eine letzte schöne Reise", in der Sargbemalungen in der Michaelerkirche gezeigt wurden, ist allerdings schon beendet. Verlängert bis zum 27.12. wurde dagegen die Fotoausstellung "Die Engel von Wien" in der Borromäuskirche am Wiener Zentralfriedhof.

Publikation zur Ausstellung:
Keller, W., Bogner P. und das Künstlerhaus (Hg.): Exitus. Tod Alltäglich Mit Texten u. a. Peter Bogner, Wittigo Keller, Fritz Ostermayer, Manfred Kremser, Herwig Zens, Birgit Richard, Klaus Neumann-Braun, Michaela Lindinger, Axel Schmidt, Wien 2007. ISBN 3-900354-06-5
Euro 27,80

Keine Kommentare: