Freitag, 23. November 2007

Bürgerinitiative "Friedhof an der Heinrich-Roller-Straße" in Berlin


Im Bezirk Pankow in Berlin erfuhren Anwohner des St. Marien - Friedhof im Frühjahr durch Zufall, dass die zuständige evangelische Kirchengemeinde den Verkauf von Teilen ihres Friedhofes als Bauland vorbereitet und damit wertvolle Grünflächen für die Bewohner der angrenzenden Wohngebiete vernichten würde. Ende April gründete sich daraufhin eine Bürgerinitiative „Friedhof an der Heinrich-Roller-Straße“, die eine Bebauung verhindern will und den langfristigen Erhalt als Friedhofs- und Grünfläche und Biotop fordert. Mit zahlreichen Aktionen, Briefen, Unterschriftenlisten und einer Petition im Abgeordnetenhaus haben sie ihren Widerstand öffentlich gemacht. Kürzlich luden sie zum Martinsumzug auf den Friedhof ein und trotz nasskaltem Novemberwetter kamen ca. 250 Menschen, darunter zahlreiche Kinder mit Lampions. Der Einsatz der Bürgerinitiative bezieht sich dabei vorwiegend auf die Erhaltung städtischen Grüns, doch ein Friedhof hat für seine Umgebung auch eine historische und kulturelle Bedeutung.

Weitere Informationen finden sich in dem Blog: bi-rollerfriedhof.blogspot.com.

Keine Kommentare: