Donnerstag, 25. Juni 2009

Besuch auf dem neuen Domherrenkirchhof in Hamburg

Der neue Domherrenfriedhof (Foto Leisner) 
Die Aktiven des Förderkreises Ohlsdorfer Friedhof e.V. waren im Juni zu einem ungewöhnlichen Besuch eingeladen: Sie haben zur Abwechslung einmal einen ganz neu eingerichteten Begräbnisplatz besichtigt, dessen gartenarchitektonische Gestaltung der Garten- und Landschaftsarchitekt Horst Lange - ein langjähriges Vereinsmitglied - entwickelt hat.


Es handelt sich dabei um den Domherrenfriedhof auf der Nordseite des St. Mariendomes in Hamburg, der Kathedralkirche des katholischen Erzbistums Hamburg. Die interessierten und natürlich in Sachen Friedhof auch fachkundigen Besucher wurden von dem Dompfarrer Georg von Oppenkowski persönlich durch die frisch renovierte Kirche geführt und besichtigten neben dem neuen Friedhof, der für sechszehn Grabstellen angelegt ist, auch die weitgehend unbekannte Krypta, die über Schlitze am Rand einer künstlerisch ausgestalteten Steinplatte mit dem darüber liegenden Altarraum verbunden ist.

Keine Kommentare: