Montag, 29. Juli 2013

Führung zum Ohlsdorfer Friedensfest in Hamburg


Das KZ-Opfer-Mahnmal auf dem Ohlsdorfer 
Friedhof. Foto: P. Schulze
Im Rahmen des Ohlsdorfer Friedensfestes lädt der Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V. am Sonntag, den 4. August 2013, 10:30 Uhr zu einer Führung zu den Gedenkstätten des 2. Weltkriegs ein. 

Das Ohlsdorfer Friedensfest wird seit einigen Jahren zur Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft von mehreren Vereinen und Initiativen in Hamburg veranstaltet. Dieses Jahr hat es am 20. Juli begonnen und geht bis zum 4. August 2013. Dabei findet eine Reihe von Aktionen am Mahnmal für die Bombenopfer statt. 

Das ganz Programm findet man hier. Der Förderkreis unterstützt die Veranstaltung mit themengleichen Friedhofs-Führungen. Damit auch auf Gedenkorte in der Nähe des Haupteingangs aufmerksam gemacht werden kann, geht es von dort vornehmlich zu den Gräbern der hamburgischen Widerstandskämpfer und zum KZ-Opfer-Mahnmal. Gleichzeitig wird auch eine Führung mit dem Fahrrad angeboten. Diese Tour führt u. a. zu den Einzelgräbern von Bombenopfern bei Kapelle 10, zu den Gräbern britischer Soldaten, zu den Sammelgräbern der Bombenopfer und zur weitläufigen Grabanlage der Zwangsarbeiter aus verschiedenen Nationen. Die Fahrradgruppe wird gegen 11:00 Uhr beim Ohlsdorfer Friedensfest am Bombenopfer-Mahnmal eintreffen.

Treffpunkt und Beginn für beide Führungen ist hinter dem Verwaltungsgebäude Fuhlsbüttler Straße 756 um 10:30 Uhr. Ein Kostenbeitrag von 4 Euro wird erbeten, Kinder sind frei.









Bildunterschrift:





Das KZ-Opfer-Mahnmal auf dem Ohlsdorfer Friedhof. Foto: P. Schulze

Keine Kommentare: