Mittwoch, 17. Dezember 2008

Die Haselbergkapelle in Greifswald soll restauriert werden!

Haselöbergkapelle in desolatem Zustand (Fot Anja Kretschmer) 
Der Förderverein Alter Friedhof Greifswald e.V. kümmert sich mit Vorrang um die sieben Grufthäuser des Begräbnisplatzes, die zwischen 1819 und 1890 den Familien als Entschädigung für die seit 1808 verbotenen Bestattungen in den Kirchen angeboten wurden. Diese Kapellen sind die letzten, doe von den ursprünglich doppelt sovielen Bauten dieser Art auf dem Friedhof erhalten geblieben sind. Doch sind sie, wie das Bild der Haselbergkapelle zeigt, zum Teil so baufällig, dass bald zusammenfallen werden, wenn sie nicht restauriert werden.

Diese älteste Kapelle steht jetzt im Focus des Förderkreises. Für sie werden Spenden erbeten. Dazu hat ein Mitglied des Förderkreises einen Kalender für 2009 hergestellt, dessen Erlös in die Sanierung fließen soll.

Kalender 2009 (Foto Anja Kretschmer)

Erhältlich ist dieser Kalender direkt beim Förderverein (Adresse: Herr Schapat, Am Neuen Friedhof 11, 17489 Greifswald, Tel.: 03834 - 50 26 27 oder e-mail: kretschmeranja(bei)hotmail.com)

Einen kurzen Überblick über den Alten Greifswalder Friedhof findet man unter http://www.greifswald.de/modules.php?op=modload&name=seiten&file=index&pagename=umwelt-biotop-alter-friedhof

Keine Kommentare: