Freitag, 8. April 2011

Neues aus Europa

Im Januar haben sich die Macher der Europäischen Friedhofsroute in Barcelona getroffen, wo sie eine gründliche Einführung in die Möglichkeiten erhielten, im Internet für ihre Ideen zu werben und dabei auch das - inzwischen ja nicht mehr ganz so neue - Web 2.0 für sich zu nutzen. Die englischen bzw. spanischen Unterlagen für diese Einführung sind hier veröffentlicht.

So ist der Fortschritt der Friedhofsroute jetzt auch auf Facebook zu verfolgen. Außerdem ist  inzwischen ein erster ausführlicher Newsletter veröffentlicht worden, in dem über die Route und ihre Ziele, die Mitglieder, den ersten Übungsworkshop, das Treffen des wissenschaftlichen Komitees und zukünftige Aktionen berichtet wird.

Am Ende dieses Newsletters steht die Information über ein neues Projekt der ASCE mit dem Titel "Remembrance in European Cemeteries/Erinnerung auf europäischen Friedhöfen", das in dem Bereich "Europe for citizens/Europa für Bürger" angesiedelt ist. Der Arbeitsplan dieses Projektes beinhaltet Trainingsaktivitäten, Führungen und Aktivitäten zum Kommunizieren und Verbreiten der Ideen. Sein Programm soll 2011 entwickelt werden, wie auf der Website der Friedhofsroute zu lesen ist.

1 Kommentar:

Keir hat gesagt…

What fascinating site. It's a shame it's in German which I don't understand!