Montag, 2. Mai 2011

100 Jahre Krematorium und Urnenhain Dresden-Tolkewitz

Das Krematorium und der Urnenhain Dresden-Tolkewitz begehen in diesem Monat ihr 100-jähriges Jubiläum. In Sachsen wurde die Feuerbestattung durch König Friedrich August im Jahr 1906 gesetzlich zugelassen und schon zwei Jahre später wurde der Bau eines städtischen Krematoriums beschlossen, für das in der Gemeinde Tolkewitz ein Grundstück erworben wurde. Der Architekt Fritz Schumacher, der später in Hamburg das Bauwesen leitete, entwarf das neue Gebäude, das als eines der bedeutendsten Reformbauwerke Deutschlands gilt.

Zum Jubiläum gibt das Städtische Friedhofs- und Bestattungswesen Dresden eine Festschrift heraus. Außerdem findet am 14. Mai ein kulturhistorisches Kolloquium statt und am 17. Mai wird die Ausstellung "Unter den Flügeln des Phönix - 100 Jahre Krematorium und Urnenhain Tolkewitz" im Stadtarchiv eröffnet, die bis zum 19. August läuft.

Das ausführliche Programm der Jubiläumsfeier und des Kolloquiums findet man unter http://www.bestattungen-dresden.de/pages/aktuelles/index.php

Keine Kommentare: