Freitag, 12. August 2011

Fachsymposium in Osnabrück: "Das Gedächtnis einer Stadt pflegen - Denkmal historischer Friedhof"

Dieses  Symposium findet ganztägig am 2. September  in Osnabrück statt. Es werden erste Ergebnisse des vom DBU geförderten Forschungsprojektes für den Hasefriedhof und den Johannisfriedhof in vorgestellt. Während hier schon in einem Post von dem Projekt für diese Friedhöfe die Rede war, das von der EFRE (Europäischer Fond für regionale Entwicklung) gefördert wird, beschäftigt sich das DBU-Projekt speziell mit der Pflege der beiden Friedhöfe.

Im Mittelpunkt des Treffens soll nun das in vielen Städten drängende Problem der langfristigen Pflege und denkmalgerechten Erhaltung von historisch bedeutenden Friedhöfen stehen, welche nicht mehr für Bestattungen genutzt werden.

Es geht z.B. um ihre Umwandlung in öffentliche Parkanlagen. Alle, die sich mit den konzeptionellen, finanziellen und nutzungsorientierten Herausforderungen historischer Friedhöfe auseinandersetzen, sind angesprochen, also sowohl Verwaltungsfachleute aus Kommunen und Kirchengemeinden als Friedhofsträger, als auch Fachleute des Denkmalschutzes, Planer oder Fördervereine. Ziel ist eine Diskussion des Forschungsstandes, um so für die Fortführung des Forschungsprojektes wertvolle Impulse in Form offener Fragen oder guter Beispiele anderer Friedhofsträger einzubinden. Die Einladung, aus der hier zitiert wird, kann inklusive Veranstaltungsprogramm und  Anmeldeformular hier heruntergeladen werden.



Keine Kommentare: