Sonntag, 3. Mai 2015

Der Blutfürst entsteigt seiner Gruft - Ein Theaterspaziergang auf dem Bremgartenfriedhof in Bern


Der Bremgartenfriedhof in Bern wurde 1865 als Ersatz für den Monbijoufriedhof eröffnet und feiert damit dieses Jahr sein 150jähriges Bestehen. Schon im März gab es im Rahmen der Museumnacht einen nächtlichen Rundgang über den kunstvoll beleuchteten Friedhof.

Ab dem 14. Juni bis in den Oktober hinein wird dann die Theatergruppe mes:arts den Friedhof zu ihrer Bühne machen. Unter dem Titel "Der Blutfürst oder Die Kunst des Sterbens" laden sie an einer ganzen Reihe von Abenden zum Theaterspaziergang über den Bremgartenfriedhof ein. Auf ihrer Website schreibt die Gruppe dazu: "Seit über 150 Jahren durchstreift der Blutfürst die Nächte und wird seines Daseins nicht müde. Mit Beginn der Dämmerung entsteigt er seiner Gruft und mit ihm erwachen auch seine Gefährten. Folgen Sie ihnen. Lauschen Sie den Klängen der Dunkelheit und Geschichten aus Vergangenheit und Zukunft. Betreten Sie das Reich der Unsterblichkeit. Den einen ist sie Bestimmung, den anderen wird sie zur Qual." Die Ankündigung verspricht auf jeden Fall ein ungewöhnliches Erlebnis!

Im Mai soll eine Broschüre erscheinen, die als Spaziergang mit 28 Stationen über ausgewählte Themen und Geschichten des Friedhofs konzipiert ist. Ich werde sie hier vorstellen, wenn ich sie erhalten habe. 

Am 29. Juni und 4. Juli gibt es dann zwei Führungen mit dem Titel "Geheimnisvolles Leuchten – Glühwürmchen auf dem Bremgartenfriedhof" und am Tag des Friedhofs - 19.9.2015 - werden geführte Rundgänge über die Anlage angeboten.

Weitere Informationen über den Friedhof und sein Jubiläum findet man hier.

1 Kommentar:

Ho Sa hat gesagt…

Erneut ein sehr interessanter Tipp hier in diesem Blog!