Mittwoch, 27. Januar 2016

Jubiläumsjahr für den Alten St.-Matthäus-Kirchhof in Berlin

Logo des Förderverein EFEU e.V.
Der Förderverein EFEUe.V. feiert in diesem Jahr das 160 jährige Bestehen des Alten St.-Matthäus-Kirchhofes, wo am 25. März 1856 die erste Beisetzung stattfand, mit einer Andacht am Ostermontag, 28.3., um 14 Uhr, in der Kapelle. 

Aber er feiert nicht nur dieses Jubiläum, auch der Verein selbst darf sich feiern, denn er wird zehn Jahre alt und zusammen mit ihm auch das Café finovo! Man feiert zu Recht, denn der Verein hat sich erfolgreich um Restaurierungsprojekte gekümmert und den Wandel von Trauer- und Erinnerungskultur hin zu einer Integration ins tägliche Leben gefördert und begleitet, wie er selbst auf seiner Internetseite schreibt. 

Ein Thema in dem Jubiläumsjahr wird sein: „Frauen auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof“. Es soll dabei ein Grabstein für Frl. Auguste Grimm gesetzt und einzelne Gedenkveranstaltungen für Hedwig Dohm, Minna Cauer, Frieda von Lipperheide, May Ayim und Kitty Kuse organisiert werden. 

Weitere Projekte in Planung sind: eine Grabinschrift für Architekt Ernst Spindler zum 100. Todestag, ein Konzert zum 20. Todestag von Rio Reiser, Veranstaltungen am Garten der Sternenkinder.


Keine Kommentare: