Samstag, 15. September 2012

Evangelische Friedhöfe in Braunschweig - ein Taschenführer

Broschüre der mit Rundgang über den Hauptfriedhof
in Braunschweig (Foto Leisner, mit freundlicher
Erlaubnis der  Ev.-Luth. Kirchenverband 
Braunschweig, Friedhofsverwaltung)
Zwar nicht direkt als Jubiläumsbuch, aber doch zum Friedhofsjubiläum in Braunschweig erschienen ist eine handliche kleine Broschüre mit dem Titel "Erkunden - Erinnern - Erfahren. Die Friedhöfe des Ev.-luth. Kirchenverbandes in Braunschweig". Der Titel führt ein wenig in die Irre, denn der Hauptfriedhof nimmt mit 35 der  insgesamt 95 Seiten, den größten zusammenhängenden Teil ein. Er wird kurz mit seinen historischen Daten vorgestellt, bevor dann insgesamt 40 einzelne Stationen eines Weges über den Friedhof in Bild und Text vorgestellt werden.

Darunter sind so interessante Grabmale wie der Obelisk auf dem Grabmal der Familie Büssing, deren Omnibusse und Lastwagen berühmt sind, oder das Grabmal des Arztes P. Stahl, auf dessen Rückseite zu lesen ist: "P. Stahl war es der 1939 in Breslau die Methode der intravenösen Dauertropfinfusion erfand und entwickelte". Aber auch Plastiken, ein Mausoleum und eine Teich-Partie sind in den reich bebilderten Rundgang eingeschlossen. Im Rückumschlag findet sich zudem eine Friedhofskarte mit den eingezeichneten Stationen.

Auf den übrigen Seiten werden die zwölf übrigen kirchlichen Friedhöfe Braunschweigs mit jeweils zwei Text- und Bildseiten vorgestellt und am Ende des Bändchens geht es dann noch um ganz praktische Fragen nämlich um eine Übersicht über die Grabarten, die auf den Friedhöfen angeboten werden. Darunter fehlt nicht der Hinweis auf Patenschaftsgräber. Eine Doppelseite  zu den Friedhofsgebäuden des Hauptfriedhofes rundet die Broschüre ab.

Natürlich gäbe es ein paar kleine Anmerkungen, wie z.B. die Frage, warum der Hauptfriedhof nicht gleich an den Anfang gestellt worden ist, wenn er doch den bedeutendsten Teilaspekt der Broschüre darstellt. Und auch der Hinweis, dass sich Lorbeerkränze von Immortellenkränzen unterscheiden soll hier nicht fehlen und dass vielleicht nicht alle Symbole nur in kirchlich-christlichen Sinne zu interpretieren sind. Insgesamt aber ist diese Broschüre sehr schön gestaltet und eine gelungene Bereicherung der Friedhofsliteratur.

Erkunden - Erinnern - Erfahren. Die Friedhöfe des Ev.-luth. Kirchenverbandes in Braunschweig. Hrsg. Ev.-Luth. Kirchenverband Braunschweig, Friedhofsverwaltung, Helmstedter Straße 38., Tel.: 0531-27370-0. http://www.kirchenverband-braunschweig.de/



Keine Kommentare: