Freitag, 2. Mai 2014

Osternacht im Mausoleum - Nachlese

In meinem Post vom 14. April  habe ich auf diese Veranstaltung auf dem Ohlsdorfer Friedhof hingewiesen. Von Julia Wachsman erhielt ich diese kurze Rückschau:

Die liturgische Performance zur Auferstehung Jesu, die im Mausoleum Kretschmer erstmalig stattfand, dauerte von 0 Uhr bis Sonnenaufgang an. InitiatorInnen dieser außergewöhnlichen Inszenierung waren die Prädikantin Petra Roedenbeck-Wachsmann und der Hochschulpastor Bernd Vogel. Neben biblischen und lyrischen Lesungen, Sologesang- und Tanzeinlagen wurden Videoanimationen – „Christusimpulse im Raum“ – auf Grabplatten projiziert. Die Teilnehmenden durchschritten in alten und neuen Texten, Bildern und Liedvortrag Jesu Weg vom Himmel ins Totenreich bis hin zur Auferstehung. Die bis zum Sonnenaufgang Ausharrenden wurden mit dem wunderbaren Frühgesang der zahllosen Vögel des Friedhofes belohnt, die den österlichen Morgensegen vorweg zu nehmen schienen.

Davon noch etwas mehr lesen kann man demächst auch in der Nr. 125 von "Ohlsdorf - Zeitschrift für Trauerkultur". Dort wird unter Aktuellesvon einer weiteren Veranstaltung im Mausoleum zu lesen und Bilder werden zu sehen sein.

Keine Kommentare: